+ + +  NEWS  + + +

4. PLATZ BEIM MUSSBACH TRIATHLON 2016

 

Potzblitz

Die Vorhersage für den Mussbacher Triathlon am Sonntag den 5. Juni sah ganz nach Donnerwetter aus. Mit meiner Lieblings Regenjacke von COCOON gewappnet stieg ich so um 7:00 Uhr ins Auto Richtung Pfalz zum ersten Rennen des Rhein-Neckar Triathlon Cups 2016 über 1500m Schwimmen, 42km Radeln und 10km Laufen. Doch nicht nur die Organisation dieses Events war wie immer grandios (200 freiwillige Helfer!!!) sondern dann doch letztendlich auch das Wetter. Es war zwar ziemlich schwülwarm und die Abfahrt runter von der Kalmit noch nass und rutschig von den Unwettern die Tage zuvor, aber es kam nichts weiter von oben auf uns herab. Das nächste Unwetter brach dann erst spät am Abend vom Himmel als alle Helfer, Teilnehmer und die Organisatoren hoffentlich schon wieder gemütlich zu Hause auf der Couch saßen.

Circa 500 Athleten gingen im Neustädter Freibad am Morgen ins Wasser für die Wettkämpfe der JugendA/Junioren, Jedermann-, Kurzdistanz, oder als Staffelstarter. 

Für mich war es wie schon einige Male zuvor die Kurzdistanz die vor allem mit ihrer kurzen aber knackigen Radstrecke, die Kalmit rauf und runter, als effektives Beintraining für den Ironman in Frankfurt dienen sollte. Und das tat sie auch. Ganz frisch waren die Beine nach einem ordentlichen 28km am Mittwoch und einer 153km Rad + 20min Koppeleinheit am Donnerstag allerdings nicht. Vor allem weil die 153km mit 4x30min Tempo Timetrials gespickt waren. Weder Freitag noch Samstag waren Ruhetage. ABER, das war part of the deal. Die vielen kleinen Wettkämpfe die ich mir für die Wochenenden als harte Trainingseinheiten herausgesucht habee sind kein großartiges Tapering wert. Erstes Zwischenziel ist ja der Ironman in Frankfurt am 3. Juli.

Wobei auch Frankfurt kein A-Rennen ist, sondern eher als Formüberprüfung gelten wird. Das eigentliche Ziel ist es ja am 2.10. in Barcelona doch nochmal den Versuch zu starten unter die 9:30h zu schlüpfen. Dafür müsste Frankfurt aber schon deutlich in die richtige Richtung zeigen. Wir werden sehen.

Aaaanyway, mit der 24:37min für die 1500 schwimmen + aus dem Becken klettern und Lauf bis zur Zeitmatte, der 1:24:32h fürs Radeln - inklusive eines kleinen Helm Malheurs sowie der 2. WZ - und der 41:44min fürs Laufen bin ich zufrieden, auch wenn das keine Rekordgeschwindigkeiten sind ;-)

Um die hat sich aber dann Florian Angert gekümmert - mein ehemaliger Athlet - und damit auch mit ordentlich Vorsprung auf Platz 2 und 3 den Gesamtsieg errungen. Nur eine Minute davon entfernt den Streckenrekord in Mussbach zu brechen. Aber den wird Flo auch noch knacken. Mit Sicherheit.

Schön zu sehen, wo Flo jetzt nach 4 Jahren Triathlon steht. In 2012 hat er das erste Mal in Mussbach einen Triathlonwettkampf bestritten (siehe Foto unten) und natürlich auch schon dort direkt mit seiner Schwimmleistung für Furore gesorgt. Ich wünsche ihm nur das Allerbeste für seine Zukunft in diesem wunderschönen Sport!

Mussbach Triathlon 2012

Mussbach Triathlon 2016