+ + +  NEWS  + + +

5. PLATZ MITTELDISTANZ MAXDORF, 12. JUNI 2011

MD in Maxdorf 12. Juni 2011/Rhein-NeckarCup Wettkampf #2: Wieder auf dem richtigen Weg

Auf ging es nach Maxdorf gestern zum zweiten Rhein-Neckar-Cup Wettkampf und zu 2km Schwimmen im Lambsheimer Weiher, 85km Radeln mit 1000 Höhenmetern und 20km Laufen durch Wald und Feld.

Ich bin wieder einmal beeindruckt was man so alles in einem kleinen Auto unterbringt. Tausend Dank hiermit an die Triathleten der TSG Weinheim: Thomas Gölz und Peter Plattmann, die sofort „JA“ sagten als ich fragte ob es möglich wäre mit Ihnen nach Maxdorf zu fahren. Mit etwas Geschick hatten wir anstelle eines ausgebauten Autositzen drei Fahrräder, drei Triathleten und die komplette Triathlon Ausrüstung von uns verstaut. Grandios.

Völligst entspannt undmit guter Laune ging es am Sonntag Morgen um 7Uhr ab zum Check-In in Maxdorf. Startunterlagen abholen, Laufsachen abgeben und weiter zur T1. Rad fertig machen, Neo an und um Punkt 9Uhr: STARTSCHUSS!!!

Das Schwimmen gelang mir besser als ich dachte. Ich weiss dass ich unter 30 Minuten schwimmen müsste/sollte. Aber mir fehlt das nötige Schwimmtraining und/oder Talent hierzu. Also ein realistisches Ziel von 32 Minuten gesetzt was ich mit einer 31:10 trotz 2km Prügel kassieren sicher erreicht hatte. Wechsel aufs Rad ging einigermassen flott und so ging es auf Platz 8 bei den Frauen ab auf die Radstrecke. Ich kann mich nicht mehr daran erinnern wann ich an wem vorbeigefahren bin aber recht bald lag ich auf Platz 5. In the money. Diesen Platz wollte ich auch nichtmehr hergeben. Meines Erachtens nach lagen Katja Rabe, Nicole Woysch, Nina Kuhn und Almuth Grüber vor mir. Umso überraschter war ich als ich Bente Johnson aus meinem eigenen Verein hier in Weinheim überholte. Bente war mit einer super Schwimmzeit von 28:54 Minuten dem Wasser entstiegen. Unter den gesamt Top 30 des kompletten Starterfeldes inklusive der Männer. Starker Leistung. Also, weiter ging es dann auf Platz vier – vor mir „nurnoch“ Katja, Nic und Nina. Das Radeln beendete ich in 2:33:53.

Beim Wechsel zum Laufen kam dann Almuth Grüber noch in der T2 an mir vorbeigestürmt. Dass sie laufen kann wusste ich und das hat sie dann Gestern auch nochmal unter Beweis gestellt und sich tapfer auf Platz drei vorgelaufen. Mein vegeblicher Versuch auf meine ehemalige Teamkollegin Nina Kuhn aufzulaufen endete leider damit dass ich den Abstand zu Nina einfach nur nicht noch weiter aufreißen ließ. Dabei kam aber immerhin noch eine Laufzeit von 1:26:15 zustande. Nur 45 Sekunden schneller als Nina - lange nicht schnell genug um wirklich aufzuholen.

Herzlichen Glückwunsch hier nochmal an Nina zu einem hart erkämpften 4. Platz sowie Katja Rabe auf Platz 1: Streckenrekord gebrochen, Rheinland-Pfalzmeisterin UND die Bergwertung hat sie auch noch abgeräumt!!! RESPEKT. Weitere Glückwünsche an Nicole Woysch auf Platz 2 und Almuth Grüber auf dem 3.

Alles in allem ein guter Wettkampf. Mein Kopf und Kampfgeist waren wieder da. Auch wenn ich im Ziel erstmal ein paar unkontrollierte „Krokodilstränen“ über einen wieder „nur“ 5. Platz vergossen habe. Die Wettkampfsaison geht weiter und ich habe noch einige Chancen zu zeigen dass das noch besser geht!

 

Immerhin, Ich weiss jetzt noch mehr als zuvor dass ich bis Roth noch stark an meiner Schwimmstärke und auch noch an der Kraft in meinen Beinen arbeiten muss.

Also – ran an die Arbeit. Ich mach mich jetzt auf den Weg zum Pool!

Herzlichen Dank für Eure Unterstützung und das Daumen drücken!!!

Eure Celi