Laufen ist balancieren auf einem Bein - Übung: Reach Outs

August 27, 2015

 

Man glaubt gar nicht, wieviel schneller man mit einem ökonomischen Laufstil unterwegs ist.

 

Die wenigsten Athleten scheren sich um ein regelmäßiges Athletiktraining. Eine Vielzahl aber rennt vom Arzt zum Physiotherapeuten und weiter zum Osteopathen um entstandene Reizungen, Entzündungen, Blockaden etc therapieren und behandeln zu lassen. Das ist nicht nur teuer, sondern kostet unwahrscheinlich viel Z-E-I-T. Anstatt zwei Stunden im Wartezimmer des Arztes zu sitzen und zweimal pro Woche zur Physiotherapie zu rennen, kann man doch genauso gut zwei kurze und effektive Athletikeinheiten pro Woche durchführen. Auf Dauer gesehen macht das nicht nur unsere Zeitplanung sondern auch unseren Laufstil ökonomischer.

 

Die folgende Übung "Reach Outs" (nach vorne reichen/greifen) habe ich für meine Athleten und Kunden gefilmt, da sie im aktuellen Athletik PDF fehlt, ich sie aber als wirklich hilfreich empfinde und selbst regelmäßig in mein eigenes Training einbaue.

 

Das hat folgende Gründe: Die "Reach Outs" schulen die Koordination, sprechen sämtliche Muskeln an, die unsere Beinachse stabilisieren UND sie kräftigen unsere hüftstreckende, sprich Gesäßmuskulatur. Genau diese ist eine unserer Hauptanstriebsmuskelgruppen beim Laufen. Aber Antrieb hilft alles nichts, wenn die Kraft die wir investieren in einer instabilen Hüfte verloren geht. Ein häufiger Fall. Sehr häufig sogar. Die wenigsten Sportler haben von Natur aus eine so starke Hüftmuskulatur, dass sie diese nicht weiter trainieren müssen. Alle anderen entwickeln über kurz oder lang Probleme im unteren Rücken, der Hüfte oder bekommen ein sogenanntes "Läuferknie", da ein ständig überlastetes IliotibialBand über das Kniegelenk scheuert (oder eben die Hüfte).

 

Das kann man vermeiden und noch viel mehr. Mit einem Laufstil der sich aus flüßigen aber nicht überflüßigen Bewegungen, z.B. einem seitlichen Absinken der Hüfte bei jedem Schritt, zusammen setzt.

 

Die oben demonstrierte Übung hilft Euch dabei!

 

10-20 Wiederholungen je Bein und 3 Durchgänge (rechts und links im Wechsel oder in einen Übungszirkel eingebaut).

 

Viel Spaß beim Üben :-)

 

Eure Celia

 

 

Please reload

Featured Posts

Gymnastik mit dem IO Ball

May 31, 2016

1/10
Please reload

Recent Posts

December 27, 2015

Please reload

Please reload

Search By Tags
Follow Us
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square