Willkommen in der südlichsten Region Europas: Andalusien

„Glück ist Selbstgenügsamkeit“ sagte schon Aristoteles und wie Recht er damit hatte!


Mit dem zufrieden sein, was man hat, also genügsam und damit glücklich sein. Nicht unnötig mehr zu verlangen, als man eigentlich braucht. Das fällt einem im andalusischen März/April ehrlich gesagt auch gar nicht so schwer. Bei Temperaturen von gut 20 Grad und mehr (als ich Ende März dort war zeigte ein Hotel-Thermometer in der Sonne 32°C), super Straßenbelägen zum Radeln und Laufen, sehr wenig Verkehr und damit stressfreiem Kilometersammeln, während in Deutschland temperaturmäßig nur das Training auf der Rolle erträglich ist. Zumindest für Frierhasen wie mich ;-)


Das alles, macht das Aparthotel Parque Tropical in Vera/Andalusien als Centerpoint möglich:

  • Radeln in kurz-kurz während in Deutschland Temperaturen von 0-5 Grad herrschen.

  • Verkehrsarme Radausfahrten bis 200km und mehr (da man sich ja auf Festland befindet, besteht keine Gefahr des gemeinen Inselkollers).

  • Je nach Wunsch, Lust und Laune: Hügeliges bis bergiges oder nur leicht welliges Terrain.

  • Laufen auf Trails, leeren Straßen oder am nahegelegenen Strand.

  • Regelmäßige Schwimmmöglichkeit in einem der beiden schnuckeligen lokalen 25m Schwimmbädern (Hallenbad Vera ca 6km und Hallenbad Mojacar ca 13km entfernt vom Aparthotel).

  • Athletik Training im hauseigenen Gymnastik-Raum.

  • Beine kühlen und Sonne tanken am Hotel Pool

Was es NICHT gibt sind Brokat Tischdecken, poliertes Silberbesteck, Stoffservietten und Kristallglas-Zahnputzbecher etc. Ein bisschen erinnert das Aparthotel Parque Tropical in Puerto Rey/Vera (Almeria) an eine solide und sehr saubere deutsche Jugendherberge. Wobei die Apartments wirklich mit allem was man braucht und meines Erachtens nach mehr als ausreichend, ausgestattet sind: Kühlschrank, Gefrierfach, Herd, Backofen, Wasch- und Spülmaschine, Mikrowelle, Trockenständer, Badewanne, Handtücher, Bettwäsche, Klimaanlage, TV (allerdings nur spanische Sender) und WLAN/WiFi. Es gibt natürlich auch Geschirr, Besteck und Kochutensilien - wenn etwas fehlt muss man nur an der Rezeption Bescheid geben.



Definitiv kein Luxus-Boutique-Fünf-Sterne-Design Hotel, ABER wer braucht das in einem Trainingslager? Wo man doch eh den ganzen Tag draußen beim Schwimmen, Radeln und Laufen verbringt. Was hat man von einer Wahnsinns Hotelanlage, aber dafür nur begrenzten Fahrradtourenmöglichkeiten einer Insel, die überfüllt ist von übermotivierten Ausdauersportlern und auf der man selbst schon X Mal gewesen ist. Fuerte Ventura, Mallorca, Lanzarote einmal vor und zurück.

Trotz der isolierten Lage Veras, der Abgeschiedenheit und den vielen leer stehenden etwas deprimierend wirkenden Hotelanlagen, kann man das Training, eingelullt in die Wärme und begleitet von der strahlenden Sonne, sehr genießen. Kein ständiges Sehen-und-Gesehen-werden am Frühstücksbüffet, das andauernde Gefühl man selbst trainiere viel zu wenig im Vergleich zum Rest, kein Ameisenhaufen-ähnliches Gewimmel den ganzen Tag. Statt Ablenkung volle Konzentration und voller Fokus auf Training UND Entspannung!

Fazit: Andalusien ist mal was anderes und hat definitiv eine Chance als Trainingslager Location verdient!

Nach vier Tagen in Puerto Rey/Vera (Almeria), einigen wirklich wunderschönen und auch anspruchsvollen Radausfahrten, Läufen und Schwimmeinheiten hatte ich meine Entscheidung getroffen:

Hier möchte ich im März/April 2016 mein erstes celiakuch.com-Trainingslager anbieten. Denn hier werde ich mich voll und ganz auf meine Athleten und das gemeinsame Training konzentrieren können!

Laufen laufen laufen...off- oder on-road...auf jeden Fall OHNE Verkehr!

Bei Interesse an einer Traininglagerteilnahme in 2016 einfach Kontakt über meine Homepage aufnehmen oder eine E-mail an c.kuch@gmx.de senden.

Happy training :-)

Eure Celia

Featured Posts
Recent Posts
Search By Tags
Follow Us
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square